Werbung auf dem Auto

Lange lange war das schon geplant, endlich habe ich es geschafft! Vor ungefähr einem Jahr habe ich mir einen Kia Ceed Kombi gekauft (Kombi - allerbeste Entscheidung!) und wollte diesen mit meiner Werbung bekleben lassen. Und da ich ja gelernte Werbetechnikerin mit dem Schwerpunkt Gestaltung bin, wollte ich es mir nicht nehmen lassen, wenigstens den Entwurf selber zu machen! Und ich glaube, da ich in diesen Dingen eine Perfektionistin bin und mir das zu 100% gefallen muss, sonst kann ich nicht damit leben, hätte mich wahrscheinlich auch kein "Fremd-Entwurf" glücklich gemacht.

Da von Anfang an klar war, dass die Werbung pink wird, habe ich mir ein schwarzes Auto gekauft. Pink und schwarz find ich zusammen - perfekt! Stellt euch mal blau und pink vor...oder silber und pink...neee.

Da wäre mir nur eine vollflächige Folierung geblieben :-D

Anfang des Jahres habe ich die ersten Entwürfe angefangen, alle waren so lala, haben mir nicht so richtig zugesagt. Zwischenzeitlich  hatte ich dann so viel zu tun, dass das auf meiner To-do-Liste wieder ganz nach unten gerutscht ist.

Jetzt kurz vor unserer Schottland-Tour habe ich mir in den Kopf gesetzt, dass das fertig werden soll.

Ich mich also krank, den A**** voll zu tun, noch nebenbei hingesetzt und den Entwurf gemacht. Und ja was soll ich sagen, wo ich vorher so lange rumprobiert habe, hat es mir jetzt auf Anhieb gefallen!

 

Macht den Wagen sportlicher und schnittiger wie ich finde :)

 

Die Scheiben habe ich auch direkt tönen lassen. Jetzt kann man da wengistens nicht mehr so direkt reinschauen. Seitdem mir beim Gassi gehen an einem Feldweg die Scheibe eingeschlagen und die Tasche, samt Nav, Jacke und allem drum und dran geklaut wurde, bin ich sehr sehr vorsichtig geworden.

Jetzt mit der Werbung drauf habe ich natürlich Angst, dass jemand meint ich habe da meine Ausrüstung drin und erst recht die Scheibe einschlägt. Aber gut, ist ja versichert, und die Kamera eh nie im Auto!

 

Bekleben lassen habe ich das bei dem Folierer meines Vertrauens, mit dem war ich nämlich früher in der Berufsschule in einer Klasse. Der hat nun seine eigene ziemlich gut laufende Firma und macht einen mega guten Job!

Falls jemand sein Auto foliert haben möchte:  Ich mache euch gerne den Entwurf, das Kleben machen die Profis von SL Premium, die Jungs sind super!


Ich bin gestern losgezogen um das Auto zu waschen, (es muss ja für die Fotos ordentlich aussehen), bin durch Ascheberg gegondelt und habe partout kein Plätzchen gefunden das geeignet wäre das Auto zu fotografieren. Ich wollte eigentlich irgendetwas mit Industrie haben, oder eine Graffiti-Wand, Aber was soll ich sagen, wir sind hier halt auf dem Land :D

Dann kam ich an dieser kleinen Unterführung vorbei, damit musste ich mich dann begügnen, war aber ganz okay :) 

Ganz fix die Fotos gemacht, es kam nämlich immer wieder Gegenverkehr und die Sonne ging so langsam unter.


So, hier seht ihr das Juli-Mobil:

Ist Werbung auf dem Auto sinnvoll?

Ja definitiv! Ich würde es jedem Selbstständigen empfehlen!

 

Sehen und gesehen werden,  darum geht es! Was ist besser als lokale Werbung? Die Leute sehen eurer Auto, vor allem wenn es sehr auffällig ist, und erinnern sich an euch. Bei Aldi auf dem Parkplatz- "ach guck mal, die Fotografin"...

Immer und immer wieder sehen die Leute das Auto, und wenn dann mal irgendwann Bedarf ist, erinnern sich die Leute, ach Moment, hier in der Stadt gibt es doch die Fotografin...

 

Wenn von lokaler Werbung die Rede ist und eine Firma die Zielgruppe nicht nur im Internet, sondern auch im regionalen Raum erreichen möchte, ist das perfekt. Während Schaufensterwerbung und Plakate in den Innenstädten nur einen kleinen Teil der Zielgruppe erreichen, bewegt sich ein Auto ständig und man kann es quasi mit einer fahrenden Litfaßsäule vergleichen.

 

Es ist super Werbung für ein sehr kleines Budget! Was heißt klein - zwischen 500 - 2000 € kostet es schon, aber es ist ein einmaliger Kostenpunkt.

Was sollte man beachten bei einer Werbefolierung des Autos?

Falls ihr den Entwurf für eure Fahrzeugbeschriftung selber machen möchtet, hier habe ich ein paar Tipps für euch!

 

1. Auf (Heck-)Scheiben immer helle Folien, am besten Weiß, nehmen! Denn Scheiben wirken von außen (wo die potenziellen Kunden stehen) immer dunkler. Liegt natürlich daran, dass im Auto weniger Licht ist :)

Dunkelblau oder gar Schwarz kann man dann auf der Scheibe überhaupt nicht sehen.

 

2. Achtet auf Sicken und Kanten! Falls ihr kleine Schriften habt, achtet darauf, dass diese nicht über die Türsicke läuft, denn dann fehlt euch hinterher ein Buchstabe, der verschwindet in der Ritze. Falls nicht vermeidbar, setzt das so, dass genau der Freiraum zwischen den beiden Buchstaben in der Ritze sitzt, dann verliert ihr keinen Buchstaben.

 

3. Falls möglich, die Rundungen des Wagens mit in den Entwurf "einbauen", Linien aufnehmen, fortführen...ich denke ihr wisst was ich meine.

 

4. So wenig Text wie möglich! Kurz und bündig. Meine eigene Heckscheibe ist schon  hart an der Grenze :-D Im Vorbeifahren soll jedem klar sein worum es geht und es soll nicht überladen wirken. Ich habe die große Kamera auf dem Auto, damit jedem klar ist um was es geht, auch ohne die Texte zu lesen. Die Internetseite ist danach am wichtigsten, denn wenn Leute sich für dich oder dein Produkt interessieren, werden sie zuerst auf der Internetseite nachschauen. Kontaktdaten sind zweitrangig, eben weil man diese auf der Internetseite findet, daher bei mir nur auf dem Heck zu sehen.

Einen QR-Code kann man drauf machen, muss man aber nicht. Ich finde QR-Codes sehr praktisch, aber mir hat es optisch nicht gefallen. Ist so ein quadratischer Klotz.

 

5. Kein Schriften-Wirrwarr! Nehmt am besten nicht mehr als 2 Schriften. Und am besten natürlich die, die auch in eurem Logo vorhanden sind.

 

6. Traut euch was! Knallige Farben und/oder sehr große Motive! Es fahren Millionen beschriftete Autos durch die Gegend, aber keins davon fällt richtig auf. Die Beschriftungen sehen lieblos aus. Schriften, die nicht zusammen passen, oder viel zu viel Schrift und nichts was richtig ins Auge sticht. In Oer-Erkenschwick fährt ein Firmenwagen von einem Schreiner, da ist ein riesiger Holzspan auf dem Auto, da weiß jeder worum es geht und es fällt sofort auf. Oder die Pillentaxis, die kennt jeder! Mega auffällig mit der riesen Pille oben drauf!

 

7. Zahlt lieber ein wenig mehr und geht zum Profi, denn das macht sich bezahlt. Gerade bei der Folierung von Fahrzeugen benötigt man eine spezielle Folie und Erfahrung.


Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mirja Corleis (Mittwoch, 28 Oktober 2015 11:34)

    Wow, das sieht richtig gut aus, Julia! Wir haben uns auch gerade ein neues Auto gekauft - natürlich auch in schwarz, direkt an die Folierung gedacht. :D So mutig wie du bin ich aber nicht, daher wird es bei mir ein ganzes Stück dezenter ausfallen, auch da es nicht allein mein Auto ist.
    Deine Folierung ist absolut gelungen, damit bist du sicher ein Hingucker! :)
    Liebe Grüße
    Mirja

  • #2

    Julia (Freitag, 30 Oktober 2015 13:57)

    @ Mirja
    Dank dir Mirja! Mein Freund würde Pink auf dem gemeinsamen Auto wohl auch nicht so gefallen :-D